Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

WeinIntern Suche  
 

USA

Nach Ende der Prohibition im Jahre 1934 fing der US-Amerikanische Weinanbau fast wieder von Null an. Auch waren die Jahre der wirtschaftlichen Depression und die Zeit während und nach dem zweiten Weltkrieg keine geeignete Zeit um Weintrinken in der Bevölkerung zu etablieren. Erst seit gut dreizig jahren kam der amerikanische Weinbau in quantitiver und qualitativer Hinsicht in Schwung. Heute sind die USA nach Italien, Frankreich und Spanien die viertgrößten Weinproduzenten der Welt.

Kalifornien

In Kalifornien werden 95% der Weine der USA hergestellt. Spitzenweine aus Kalifornien können heute mit der Weltspitze mithalten. Einige der Gründe sind die in jedem Jahr voll ausgereiften Trauben und die fehlende Frostgefahr. Es gibt keine A.O.C. oder ähnliche Regelungen wie z.B. in Frankreich, sondern die American Viticultural Area's (AVAS) in denen lediglich die Regionen definiert sind, aber keinerlei verbindliche Regelungen über Rebsorten und Weinbaupraktiken enthalten.

New York

Schon zu Beginn des 17. Jahrhunderts wirde hier Weinbau betrieben. Heute finden sich noch am rechten Ufer des Hudson Weinbaubetriebe, z.B., die Royal Kendem Wines, in Marlboro die Benmarl Vineyards, die weltberühmte Rotweine erzeugen und El Paso in Ulster Park. Weinbau findet sich auch in New Paltz und in Gardiner (Whitecliff Vineyard & Winery). Auch in West Park wird Wein angebaut (West Park Vineyard).