Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Weinlexikon von A bis Z


Wein-Lexikon Buchstabe A

Abbau

Unter dem Sammelbegriff Abbau sind alle chemischen Vorgänge zusammengefaßt die nach Erreichen der Höchstentwicklung der Weine eintreffen. Dabei sind viele Vorgänge im Einzelnen noch nicht erforscht.

 

Abbeeren

Abbeeren ist die Trennung von Beeren und Stielen. Unreife Beeren und unreifes Sielholz hinterlassen beim Wein einen harten Ton. Außerdem kann der Gerbstoffgehalt des entstehenden Weines zu hoch werden. Das Verfahren wird hauptsächlich bei Rotweinen angewandt, es hat aber den Nachteil das sich die Beeren nicht mehr so gut keltern lassen, da die Stiele den Abfluß des Weines aus der Kelter begünstigen.

 

Abgang

Unter Abgang versteht man die Nachhaltigkeit des Weines im Mund. Je länger man den Wein im Mund positiv nachschmeckt, umso besser ist er.

 

Abouriou Noir

Abouriou Noir ist eine Rotweinrebe von der Côtes-du-Marmadais.

 

Abstich

Abstich, ein Vorgang zur Trennung des klaren Weines von den Trubstoffen.

 

Abstoppen

Abstoppen ist eine Gärunterbrechung mit Hilfe von Schwefel. Durch diesen Vorgang werden die Hefen abgetötet. Man kann auch mit Hilfe von Filtern und/oder Kurzzeiterhitzung die Gärung unterbrechen. Bei aufgespriteten Weinen passiert das durch die Zugabe von Alkohol, wobei der Alkohol die Bakterien tötet.